Hier läuft die LOREA bei neun Knoten Wind glatt an die 5 kn SOG in der Ägäis

 

Atlantik2008
2008: Atlantik West-Ost mit der SY DAISY
Sommer 2015 in Symi, Griechenland

   

Atlantik Kanaren - Kapverden 2012

 

Atlantik Azoren - Coruna 2013

 

 

 

Komfortabel

und sicher segeln:

Im Club der Ketschsegler

Wir leben auf einer klassischen Ketsch! Ihre zeitlos eleganten Linien fallen jedem Kenner auf. 

Die LOREA, eine bildschöne Calypso 43, mit Mittelcockpit und halb offenem Steuerhaus trägt uns von Küste zu Küste, von Insel zu Insel, von Kultur zu Kultur.

 

Sie ist eine Seltenheit. Die ursprüngliche Frans-Maas-Konstruktion wurde durch ihren Erbauer Helmut Meissner optimiert und hat nun statt 1,6 m Tiefgang 1,9 m, ist ca. 13 m lang und 18 t schwer. Der größere Tiefgang verbessert die Segeleigenschaften deutlich. Das Schiff segelt steifer als die Normalversion und schafft viel mehr Höhe am Wind. Mit einer Gesamtsegelfläche von ca. 95 qm kommt sie ganz gut voran und nötigenfalls schiebt der Volvo-Penta-Sechszylinder mit 106 PS ordentlich an. Die Maas-Meissner-Calypso 43 wurde acht mal gebaut.

 

Eine Ketsch zu segeln bedeutet eine besonders sichere Form, unter Segeln zu leben. Das mit zwei Masten ausgestattete Segelschiff, bei dem der achtere Mast, der Besanmast, etwas niedriger als der Großmast ausgeführt ist, bringt einige segel-technische  und konstruktive Vorteile. Der bedeutendste: Die Gesamtsegelfläche ist unterteilt und kann variabel eingesetzt werden. Der Großmast muss nicht so hoch sein wie bei einer Slup, die nur von Großsegel und Genua, bzw. Fock getrieben wird. Folglich kann der Segeldruckpunkt niedriger liegen, wodurch die Krängung reduziert wird. Bei raumen Kursen stehen mit Windeinfall bis ca. 120° mit Genua und Besansegel zwei Segel mit Luvdruck zur Verfügung, wo die Slup das Groß streichen muss, damit die Genua Luft bekommt.

 

Auf der LOREA gibt es vier Kojen: Zwei  in der Bugkabine mit eigener Nasszelle, zwei in der Achterkabine, ebenfalls mit eigenem Waschraum. Weitere Beschreibung siehe Die Yacht.

  

Mitglieder im Club der Ketschsegler  sind eingeladen, das Leben auf der LOREA zu teilen. Zum Club der Ketschsegler zählen alle,  die 200 nm mit der LOREA oder einer anderen Ketsch gesegelt sind.  Es ist ein Freundeskreis und verpflichtet zu nichts. 

 

Peter Strobosch. Wir segelten schon auf der DAISY zusammen.

Dieses Jahr wird mein Freund Peter von Mai bis Mitte September die LOREA als Skipper fahren. Seine Reisen siehst Du im Reiseplan. Er ist Niederländer und spricht Spanisch, Englisch, natürlich Niederländisch und versteht auch Deutsch. Er hat als Segelehrer gearbeitet. 


Wenn Du mitsegeln möchtest, benutze bitte einfach das Kontaktformular unten per E-Mail. Teile darin bitte folgende Angaben mit: Vorname und Name, Wohnadresse, Geburtsdatum, wo, wann, wie lange, mit was zuletzt gesegelt bist, bzw. wo und wann Du am liebsten segeln möchtest. 

 

Such Dir eine Reise aus im Reiseplan und melde Dich per E-Mail an. Die Antwort kommt ziemlich zügig. 

 

  

Ankerabend bei Marmaris
Ankerabend bei Marmaris

LOREA ist ein Wort aus dem Baskischen und bedeutet BLUME.  Die spanische Bezeichnung der LOREA heißt deshalb Flor de las Mares, wie es das Schiffssiegel wiedergibt.  Die LOREA ist ein schönes Schiff, eine Blume auf dem Ozean. Und sie vermittelt immer ein Gefühl der Geborgenheit, selbst, wenn das Meer mal bisschen zu toben beliebt. 


 

  

Ein schöner Platz im Hafen von Cartagena

 

   

Die Bugkabine für erholsame Nächte

Die LOREA segelte auch 2018  im Mittelmeer.  Zumeist in griechischen Gewässern. Sie besuchte auch Sizilien, die Liparischen Inseln,  und segelte spät im Jahr über die Balearen nach Almerimar in Andalusien. 


2019  kreuzt sie um die Balearen und danach wieder in der Ägäis, diesmal voraussichtlich bis Cypern.  

 

Wo sie sich aktuell aufhält, erzählt das LOGBUCH Teil 3.

 

Die SY LOREA in der Maisonne.

  

Mehr über mich erfährst Du auf der Seite Der Skipper.

Schreib unten Deine Segelwünsche per E-Mail oder ruf einfach an: +49 15119335910

  

Ich freue mich über Deine Nachricht.

 

 

Lasst uns segeln!

 

Kontakt:  

Hermann Engl

Seereisender und Autor

0049 15119335910

hermann.engl@t-online.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Adria-Segelthriller sind jetzt als Taschenbücher bei Amazon zu haben. Einfach auf das Buch klicken.

 

 

 

 

 

 

 

Schon mal erlebt, wie eine Segelyacht in voller Fahrt gekapert wird? Skipper Claudius kämpft mit allen Finessen aber die schöne AMICA entschwindet seinen Blicken, während er angeschossen auf einem geklauten Milizja-Boot um Fassung ringt...

 

 

Eine vibrierende Tour durch das bezaubernde Dalmatien für Segler mit guten Nerven.

 

 

„Tod auf der Adria“ gibt es jetzt in Teil 1 „Das Geheimnis von Biševo“ (389 Seiten) und Teil 2 „Die Mädchen von Dubrovnik“ (289 Seiten) von Arthur M. Neufeldt bei Amazon als Taschenbuch und als e-Book.

 

 

 

Bearbeitete Neuauflage von "Törn in den Tod" und "Mörderisches Meer"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser

Selbst-verständnis kommt aus der Evolution!

  

Die Blüte der Evolution kann Dir zeigen, wer Du bist...

 

 

...und was "Mensch-sein" wirklich bedeutet

 

Klick hier um auf die Seite

"Blüte der Evolution'" zu gelangen

und erfahre mehr über Deine Fähigkeiten.

 

Lerne selbst zu denken!

Finde Deine kosmische Position.

Sei Du selbst.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

136999